Blog AT-365

Herzlich willkommen auf dem Blog AT-365
Hier können Sie jeden Tag einen Beitrag zum "Projekt AT-365" lesen. Den Leseplan zum Projekt können Sie hier im Blog auf der rechten Seite herunterladen.

Psalm 145, 1-21

von
455

 

Dies ist der letzte Psalm Davids in dem Buch der Psalmen. Hier preist der König Israels den König der Ewigkeit für das, was er ist, was er getan hat und was er verheißen hat. „Mit Psalm 145 beginnt das gewaltige Crescendo des Lobpreises, das den Psalter abschließt und als der große „Hallel“ bezeichnet werden kann (Psalmen 145 – 150).“ (John MacArthur-Studienbibel)

Der Psalm beginnt mit dem Lobpreis für Gottes mächtiges Handeln (Verse 1-7). David gelobt, den Herrn, seinen König, und seinen Namen (damit ist sein geoffenbartes Wesen gemeint), täglich zu preisen, denn Gott ist groß. Ja, die Größe Gottes ist unergründlich. David erzählt von den großen Taten Gottes, die von Generation zu Generation weitererzählt werden.

 

Im mittleren Teil des Psalms preist David Gottes großartige Gnade und seine immerwährende Treue (Verse 8-16). David beschreibt das wunderbare Wesen Gottes und versichert, dass Gott gnädig und barmherzig, geduldig und von großer Güte. Interessant ist, dass Jona Gott vorwirft, er sei gnädig, barmherzig, langmütig und von großer Güte (Jona 4, 2).

Der Lobpreis der Heiligen (Vers 10) beinhaltet auch ihre Dankbarkeit dafür, dass Gott sein Königreich errichtet. Weiter unterweist David das Volk Gottes über die Gnade, die Gott den Menschen erweist. Er steht treu zu all seinen Verheißungen, er versorgt seine Menschen und gibt allen ihre Speise, er stillt ihr Verlangen (Vers 19). Gott ist der treue Herr, dessen Herrschaft in alle Ewigkeit dauert.

Der Psalm schließt mit dem Lobpreis für Gottes Errettung (Verse 17-21). David lobt den Herrn, denn er ist treu und gerecht. Deshalb erhört der Herr auch die Gebete derer, die ihn fürchten und lieben. Jeder Mensch soll seinen Namen preisen. Wieder sind die Größe Gottes und seine Gnade Anlass zum Lobpreis!

Ich habe in meiner Bibel den Vers 18 dick unterstrichen: „Der Herr ist gnädig allen, die ihn anrufen, allen, die ihn ernstlich anrufen!“ Diese wunderbare Zusage macht Mut zum Gebet!

Kommentare

  • Derzeit gibt es keine Kommentare. Schreibe den ersten Kommentar!

Kommentar hinterlassen

Gast
Gast Freitag, 22 September 2017

Zusätzliche Informationen