Dienstag, 22 April 2014 00:28

Offenbarung 14,1-22

geschrieben von 

Während auf Erden der Teufel los ist (Kap.12-13), ist oben im Himmel schon Feierzeit und das große Fest der Vollendung wird vorbereitet. Das Kapitel 14 lässt sich in 3 Teile gliedern: 1. Das Lamm und die 144000 (Verse 1-5). Was ist aus der Gemeinde Jesu geworden, die in Kap. 7 versiegelt worden ist? Ist sie in diesen antichristlichen Nöten untergegangen? Nein, denn sie steht ja unter dem Schutz des allmächtigen Gottes. Was kennzeichnet die 144000, also die Gemeinde Jesu in der Endzeit? "Sie folgen dem Lamm, wo es hingeht" (Vers 4), auf ihren Stirnen steht der Name des Sohnes und des Vaters, nicht der des Antichristen (Vers 1) und sie singen ein neues Lied, ein Lied vom Lamm Gottes, das die Sünden der Welt weggetragen hat!

2. Die Botschaft der 3 Engel (Verse 6-13). Die Botschaften der Engel gehören wohl in die letzte Zeit, unmittelbar vor dem Ausschütten der 7 Zornesschalen und der Wiederkunft Jesu. Satan versucht auf Erden durch den Antichristen seine Macht auszuüben. Aber Gott bietet in dieser Zeit auch seine Engel auf. Der erste Engel verkündet ein ewiges Evangelium. "Fürchtet Gott und gebt ihm die Ehre!" (Vers 7), so lautet die letzte Aufforderung zur Umkehr. Umkehr ist hier die Abkehr vom Antichristen und seinen Werken. Es ist also immer noch Zeit zur Umkehr! Der zweite Engel verkündet den Fall der Stadt Babylon (Näheres in Offb. 17 und 18). Die dritte Engelbotschaft warnt eindringlich vor der Anbetung des Antichristen!

3. Ernte und Weinlese (Verse 14-20). Auch dieser letzte Abschnitt macht deutlich, dass in der Offb. Freude und Leid oft direkt nebeneinanderstehen. Die Vision von der Ernte zeigt, dass Gott zu seinem Ziel kommt und seine Ernte ganz nahe ist. Die Saat für die Ernte ist das, was Jesus mit seinem Sterben und seiner Auferstehung ausgesät hat. Die geistliche Ernte ist gewachsen und zur Reife gekommen. Die Ernte, das ist die Gemeinde Jesu Christi aus allen Völkern und Nationen. Diese wunderbare Ernte ist aus dem Weizenkorn (Jesus) hervorgegangen, das für uns gestorben ist. Ehre sei unserm Herrn Jesus dafür! Unklar ist, ob mit der Ernte auch die Entrückung der Gemeinde gemeint ist oder nicht. Die Worte von der Weinlese (Verse 17-20) haben Gerichtscharakter. In Kürze wird Gott in den 7 Zornesschalen Gericht halten über das antichristliche Reich.

Gelesen 1675 mal Letzte Änderung am Montag, 21 April 2014 21:23

27 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Zusätzliche Informationen