Mittwoch, 23 April 2014 00:00

Offenbarung 15,1-8

geschrieben von 

In Offb.15 geht es um das Lied des Mose und des Lammes. Wir können mit Johannes einen Blick in den Himmel tun. Wir sehen eine große Schar von Christen. Sie haben Gottes Bewahrung erlebt. Sie sind auch in den Anfechtungen der letzten Zeit Gott treu geblieben. In diesem Kapitel wird deutlich:

"Am Ende dieser Weltzeit wird es eine vergleichbare und noch größere Rettung für Gottes Volk geben, dann wird Christus sein Volk aus der Not der Verfolgung durch übermächtige und antichristliche Gewalten retten. Dann wird dem Lied des Mose das neue Lied des Lammes hinzugefügt werden und das große Halleluja der vollendeten Christusgemeinde." (K.H.Knöppel)

Hier wird ein Verbindungsbogen geschlagen zwischen der großen Rettungstat beim Auszug Israels aus Ägypten (2.Mose 14 und 15), als Gott sein Volk durch das Rote Meer geführt hat und die Äpypter vernichtet wurden, und der Rettung der Gemeinde aus der Bedrängnis der letzten Zeit.

Was Gott damals am Volk Israel getan hat, dient unserer Ermutigung zum Glauben und Gehorsam auf unserem Weg in unsere große Zukunft. Gottes Herrlichkeit wird triumphieren.

Ab Vers 5 ist von den 7 Engeln die Rede, die Gottes letzte Gerichte ankündigen. Diese Engel kommen aus dem großen Gottesdienst, und wenn sie nun Gottes Gerichte vollstrecken werden, so richten sie keinen blindwütigen Tyrannenzorn aus, sondern ebnen den Weg zu Gottes herrlichem Ziel und Reich. Gottes heiliger Zorn wird Gutes bewirken, wird das Böse richten und alles zum guten Ende bringen.

Gelesen 1219 mal Letzte Änderung am Montag, 21 April 2014 21:23

8 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Zusätzliche Informationen